Unterstützung für den Neubau der Lindberghalle Bad Friedrichshall

Veröffentlicht am 18.02.2021 in Wahlkampftagebuch

Den Neubaubedarf erkennt man sogar auf dem Foto...

Sporthallen sind mehr als nur Sportstätten - sie sind Begegnungsorte für Veranstaltungen, Vereine und Versammlungen unterschiedlicher Art. Sportvereine und Kommunen können die Kosten für den Sportstättenbau nicht allein tragen, deswegen gibt es Förderprogramme von Land und Bund. 

Die Lindenberghalle in Kochendorf ist mehr als in die Jahre gekommen, vom Land Baden-Württemberg wurde sie bisher in kein Förderprogramm aufgenommen. Mit dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ wird für die Halle eine neue Perspektive aufgemacht – mit einem Neubau am gleichen Standort. 
Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Heilbronn, Josip Juratovic und Bürgermeister Timo Frey habe ich Martin Gerster, den stv. Vorsitzenden des Haushaltsausschusses in Bad Friedrichshall in Empfang genommen. Wir haben ihm die Lindberghalle gezeigt und die Dringlichkeit eines Neubaus verdeutlicht. Mit dem vor Ort Besuch wird das Projekt auf dem Papier konkret. Die finale Entscheidung über die mögliche Förderung wird zeitnah in Berlin getroffen.

Für mich ist klar: Wer den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort fördern will, der muss genau in diese Begegnungsorte investieren. Ich drücke Bad Friedrichsball die Daumen, dass bald ein positiver Förderbescheid eintrudelt und werde mich weiterhin dafür stark machen!
 

 
 

Homepage Klaus Ranger